Mundart-Abend im Salzbrunnenhaus Sulzbach

10112018-15

Im Salzbrunnenhaus in Sulzbach fand am 10. November 2018 wieder ein Mundart-Abend der örtlichen Volkshochschule statt. Dieser war wieder liebevoll von der Leiterin der VHS-Theatergruppe Ü50 Brigitte Thul organisiert und in ein zweistündiges Programm gepackt. Mehr noch die Gäste fühlten sich an diesem frühen Abend geradezu fast schon wie in einer Art Wohnzimmer-Atmosphäre. Dieses angenehme Wohlgefühl übertrug sich denn auch spontan auf die Bühne des Salzbrunnenhauses und beflügelte dort die Akteure zu außergewöhnlichen Auftritten.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Michael Adam gab Brigitte Thul dem Publikum zunächst eine kurze Einführung in das zu erwartende Programm, das dann auch gleich mit einem rustikalen „Kaffeeklatsch“ in die Vollen ging. Und auch die kuriose Diskussion eines U50-Duos um die richtige Bezeichnung einer bayerischen „Semmelknödel“ sorgte für regelrechte Lachsalven.

Brigitte Schwarz traf mit ihren Mundart-Gedichten „De Schal“ und „Die Bohne“ sofort den Nerv des aufmerksamen Saales. Ein ganz besonderer Höhepunkt des Abends war der Auftritt des St. Wendeler Mundart-Dichters Dr. phil. Alfons Klein, der mit einer Lesung aus zwei seiner Bücher die kleinen Dinge des Lebens in den Fokus stellte. Marlies Krämer (Ü50) steuerte mit ihrem Gedicht „Nur äni Welt“ dem Programm einen besinnlichen Beitrag bei.

Den musikalischen Part des Abends hatten wie in den vergangenen Jahren wieder einmal die Seniorinnen und Senioren des HeartChor Saar übernommen. Chorleiter Rouven Wildegger Bitz hatte für seine rockigen Damen und Herren passend zum Abendmotto vornehmlich Songs in saarländischer Mundart ausgesucht, die bestens ankamen und den Zuhörern den Eindruck vermittelten, dass „Der ganz normale Wahnsinn“ (Udo Jürgens) beim nächsten Sulzbacher VHS-Mundart-Abend im kommenden Jahr doch „Verdammt lang her“ (BAP) sein wird. Und vielleicht auch den heimlichen Wunsch: hoffentlich sind wir bis dahin „Noch lang nicht zu alt“ (AC/DC) um dann einen „Auf uns“ (Andreas Bourani) zu trinken.

Foto: © Hallobock, Quelle Text: Facebook Beitrag Helmuth Bock

Weitere Fotos

Video © Hallobock

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s